Pessach Schokoladenkuchen

250g
schwarze Schokolade
125g
Butter
8
Eier
180g
Zucker

Ein Schokoladentraum. Ich habe noch niemanden getroffen, der diesem Kuchen wiederstehen konnte.
Meine französische Freundin gab mir dieses Rezept. Ihre Mutter hatte es vor vielen Jahren in einem Pariser Magazin entdeckt. Als ich diesen Schokoladenkuchen das erste Mal ausprobierte, habe ich gleich eine Zutat vergessen – Mehl. Es war nur eine kleine, unbedeutende Menge von 50g (Monsieur Gaston Lenôtre “der König der Feinbäcker” würde mich wohlmöglich für diese Aussage rügen). Der Kuchen war auch ohne die 50g Mehl ausgezeichnet, leicht und feucht. Am jüdischen Pessachfest isst man eine Woche lang ungesäuerte Speisen, das heisst Speisen ohne Mehl. Weil es immer eine Herausforderung ist, gute Ohne-Mehl-Kuchen zu backen, habe ich mich besonders gefreut über die vergessene Zutat und so wurde aus diesem Rezept mein liebster Pessach Schokoladenkuchen.

ZUBEREITUNG
Ofen auf 180°C vorheizen. Schokolade in Hitze resistenter Schüssel in heisses Wasser stellen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Eier trennen, Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Eiweis steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Kalte Butter oder Margarine in der geschmolzenen Schokolade auflösen. Schokolade mit Eigelb-Zuckermischung gut verrühren. Vorsichtig Eiweissschnee darunter ziehen. Backform mit Backpapier auslegen und Kuchenteig hineinfüllen (der Kuchenteig sollte nicht mehr als
4 cm hoch reichen in der Backform. 25 Minuten backen.

2 Responses to “Pessach Schokoladenkuchen”

  1. Heinz says:

    Dieser Schokoladenkuchen ist ein Traum!!!

Leave a Reply